Bundesweit großes Interesse am Bayerischen Printmedienpreis – Einreichungsfrist bis zum 31. Juli 2014 verlängert

26. Juni 2014

Presseinformation zum Download

 

München, 26. Juni 2014: Der Wettbewerb um den 11. Bayerischen Printmedienpreis 2014 geht in die Verlängerung. Dazu haben sich die ausschreibenden Verbände auf mehrfache Nachfrage aus der Branche entschlossen. Die Ausschreibung hat bisher eine große Resonanz hervorgerufen und die Veranstalter verzeichnen schon jetzt viele hochkarätige Einreichungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Bis zum 31. Juli 2014 können sich Unternehmen der Printmedienbranche aus ganz Deutschland noch um den begehrten Preis bewerben. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Jeder Printmedien-Herausgeber, -Gestalter und -Hersteller aus Deutschland kann mit seinen Produkten teilnehmen. Prämiert werden herausragende verlegerische, gestalterische und technische Leistungen im Bereich Zeitung, Zeitschrift und Druck.

 

Die Auszeichnung wird 2014 in drei Kategorien vergeben: Der „Unternehmerpreis“ für herausragende verlegerische Leistung und der „Technikpreis“ für herausragende technische Leistung werden undotiert vergeben. Für herausragende Leistungen junger Unternehmen und innovative Produkte der Branche vergeben die Veranstalter den mit 10.000 Euro dotierten „Innovationspreis“. Zusätzlich vergibt der Bayerische Ministerpräsident einen Ehrenpreis.

 

Die feierliche Preisverleihung findet am Abend des 23. Oktober 2014 im Hubertussaal des Schloss Nymphenburg während der Medientage München statt.

 

Presseinformation | 26. Juni 2014