Das Herz im Visier – Print-Fachjury bewertet herausragende Leistungen der Branche

2. Juni 2016

Presseinformation zum Download

 

  • Anerkannte Experten für die Jury des Bayerischen Printmedienpreises berufen
  • Prämiert werden herausragende Produkte, Unternehmen und Strategien
  • Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2016

 

München, 02. Juni 2016: Neun anerkannte Print-Experten konnten für die Jury des Bayerischen Printmedienpreises 2016 gewonnen werden. Mit fachkundiger Expertise werden sie in den kommenden Monaten die zahlreichen Bewerbungen um diese bundesweit einzigartige Auszeichnung aus ganz unterschiedlichen persönlichen Blickwinkeln begutachten. Im Mittelpunkt steht dabei die Begeisterung für Print und die Lust, sich mit dem gut gemachten, innovativen Printprodukt zu beschäftigen.

 

Dr. Rudolf Thiemann, Verleger und Geschäftsführer der Verlagsgruppe Liborius und Vorsitzender der Jury: „Printprodukte zielen auf das Herz der Menschen. Sie erreichen all unsere Sinne und bereichern unsere Gedanken. Die Faszination für das haptisch Erlebbare nimmt mit der fortschreitenden Digitalisierung unserer Medienwelt zu. Große Herausforderung wird es sein, aus der Vielfalt an bundesweiten Einreichungen die Besten zu küren. Daher freue ich mich auf die sicher spannende und diskussionsreiche Juryarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen. Wir freuen uns auf die vielen herausragenden Arbeiten.“ Bewerbungen für den Bayerischen Printmedienpreis können noch bis zum 30. Juni 2016 eingereicht werden.

 

Bayerns Medienministerin Ilse Aigner: „Mit dem Bayerischen Printmedienpreis würdigen wir außergewöhnliche Leistungen von Verlagen, Agenturen und Druckereien. Die Jury ist auch in diesem Jahr erstklassig besetzt. Mit Dr. Rudolf Thiemann konnten wir einen ausgewiesenen Experten für den Vorsitz gewinnen.“ Der Printmedienpreis wird in den drei Kategorien Innovation, Unternehmer und Technik vergeben. „Ich rechne wieder mit zahlreichen interessanten Projekten und Produkten. Da fällt die Entscheidung über die Preisträger nicht leicht“, so die Ministerin weiter.

 

Folgende Mitglieder wurden in die Jury des Bayerischen Printmedienpreises 2016 berufen:

 

Florian Kohler
Inhaber und Geschäftsführer, Büttenpapierfabrik Gmund GmbH & Co KG

Lothar Korn
Leiter Vertrieb & Marketing, quattro GmbH

Bernhard Niemela
Geschäftsführer und Chefredakteur, Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft mbH & Co KG

Dr. Eduard Neufeld
Geschäftsführer und Institutsleiter, Fogra Forschungsgesellschaft Druck e. V.

Britta Poetzsch
Global Creative Director, Ogilvy & Mather Düsseldorf

Dr. Carsten Rudolph
Geschäftsführer, BayStartUP GmbH

Jörg Sadrozinski
Leiter und Geschäftsführer Deutsche Journalistenschule e. V.

Dr. Rudolf Thiemann
Verleger und Geschäftsführer, Verlagsgruppe Liborius

Kerstin Weng
Chefredakteurin, InStyle, Hubert Burda Media

 

Die Ausschreibungsunterlagen stehen hier zum Download bereit oder können über die Verbände der Bayerischen Printmedien (VZB, VDMB, VBZV) bezogen werden.

 

Über den Bayerischen Printmedienpreis

Ziel des Preises ist es, herausragende Leistungen im Bereich der Printmedien bundesweit auszuzeichnen und so die Bedeutung, Möglichkeiten und Besonderheiten von Print zu würdigen. Hierzu werden herausragende und innovative technische, verlegerische und unternehmerische Leistungen von Unternehmen aus der Printbranche aus ganz Deutschland ausgezeichnet. Außerdem würdigt der Bayerische Ministerpräsident mit einem Sonderpreis eine herausragende Persönlichkeit, die sich in besonders vorbildlicher Weise um die Entwicklung des Printmedienstandorts Bayern verdient gemacht hat. Der Bayerische Printmedienpreis wird von der Bayerischen Staatsregierung in Kooperation mit dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger e. V. (VBZV), dem Verband der Zeitschriftenverlage Bayern e. V. (VZB) und dem Verband Druck und Medien Bayern e. V. (VDMB) ausgeschrieben. Er ist neben dem Film-, Buch- und Fernsehpreis einer der vier Bayerischen Medienstaatspreise und wurde erstmalig im Jahr 2000 vergeben.

 

Pressekontakt


Wilde Beissel von Schmidt München GmbH
Ragna Sturm
Jakob-Klar-Straße 4
80796 München

Telefon: 089 / 978 957 97
Mobil: 0176 / 633 849 29
E-Mail: ragna.sturm@wbvs-muenchen.de
Web: www.wbvs-muenchen.de


Presseinformation | 02. Juni 2016