Preisträger 2018

Bayerischer Printpreis in der Kategorie „Zeitung“

Neue Ansätze bei der Publikation von Zeitungsinhalten und bei der Vermarktung von Medien werden in dieser Kategorie ausgezeichnet: neue Produktideen, innovative Prozesse, herausragendes Marketing – print oder crossmedial, lokal, regional, national.

Laudatorin Julia Becker, Gesellschafterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Funke Mediengruppe ehrte den Preisträger der Kategorie Zeitung: “Freistunde”, die junge Marke der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/ Landshuter Zeitung. Mit “Freistunde” sei äußerst kreativ und erfolgreich ein vielseitiger, spannender Medienmix kreiert worden, der die Zielgruppe der Jugendlichen modern und zeitgemäß erreicht, so die Begründung der Jury.

Die beiden anderen Nominierten in der Kategorie waren die Ausgabe 8 des Magazins „MO:DE“ der AMD Akademie Mode & Design, die 2016 als Zeitung im Großformat erschien, sowie das Markting-Konzept der Leseroffensive der Nürnberger Nachrichten.

©MO:DE, AMD Akademie Mode & Design,

©MO:DE, AMD Akademie Mode & Design

© Freistunde, Cl. Attenkofer’sche Buch- und Kunstdruckerei Verlagsbuchhandlung Straubing KG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NürnbergerNachrichten (3)

©Leseroffensive, Nürnberger Nachrichten

 

 

 

 

 

 

 

 

Bayerischer Printpreis in der Kategorie „Zeitschrift“

Ausgezeichnet werden in dieser Kategorie besonders innovative, neue Zeitschriften oder gelungene Relaunches bereits bestehender Magazine – unabhängig davon, ob diese Titel klein oder groß sind. Beurteilt werden insbesondere Originalität, Kreativität, Alleinstellungsmerkmal und Innovationskraft.

In der Kategorie Zeitschrift ging der diesjährige Printpreis an das Magazin “Süddeutsche Zeitung Familie”. Laudatorin Béatrice Guillaume-Grabisch, Vorstandsvorsitzende der Nestlé Deutschland AG, überreichte die Nike an das Team der Zeitschrift. “Süddeutsche Zeitung Familie ist eine herausragende neue Zeitschrift und die innovativste Form mit dem Thema Familie umzugehen seit 20 Jahren”, zitierte Guillaume-Grabisch aus der Jurybegründung. SZ Familie mache Spaß und wecke die Lust aufs Lesen – und das bei der ganzen Familie, hieß es weiter.

Zu den weiteren Nominierten in dieser Kategorie zählten die Zeitschrift „LANDmadla“, eine Zeitschrift von Fränkinnen für Fränkinnen, genauso wie das Magazin „Turn On“ der Saturn GmbH.

© Familie, Süddeutsche Zeitung GmbH

© Familie, Süddeutsche Zeitung GmbH

© Landmadla, Mediengruppe Oberfranken GmbH & Co. KG

© Landmadla, Mediengruppe Oberfranken GmbH & Co. KG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Turn On, Content Fleet GmbH

© Turn On, Redblue Marketing GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bayerischer Printpreis in der Kategorie „Druck“

Die Kategorie Druck würdigt qualitativ hochwertige und herausragende Printprodukte. Beurteilt werden insbesondere Gestaltung, Kreativität, Innovationsgrad, Druck, Verarbeitung, Ästhetik und Haptik der Einreichung.

Die Kategorie Druck würdigt qualitativ hochwertige und herausragende Printprodukte. Als besonders herausragend unter den diesjährigen Nominierten bewertete die Jury das Fotobuch “Dimensioning Photography von Hubertus Hamm”, gedruckt bei Passavia Druckservice GmbH & Co. KG in Passau. Nicht nur die Juroren, sondern auch Laudator Knut Maierhofer, Gründer und Geschäftsführer der KMS TEAM GmbH, überzeugte das Fotobuch mit dem harmonischen Einsatz eines außergewöhnlichen Mix aus Papieren und Effekten, bis ins letzte Detail in sich stimmig, hochgradig funktional, gleichzeitig ästhetisch, emotionsauslösend und überraschend. “Das Fotobuch zeigt auf herausragende Weise die Leistungsfähigkeit des modernen, innovativen Drucks”, begründete die Jury die Auszeichnung.

Durch eine Nominierung erfuhren außerdem das Kundenmagazin “Gotteswerk 6.2016” der Aumaier GmbH und der Streifbroschur “Der Pfad“, gedruckt von der Druckeri Vogl aus Zorneding, ihre Würdigung auf der diesjährigen Preisverleihung.

 

© Hubertus Hamm, Passavia Druckservice GmbH & Co. KG

© Hubertus Hamm, Passavia Druckservice GmbH & Co. KG

© Gotteswerk 6.2016, Gotteswinter und Aumaier GmbH

© Gotteswerk 6.2016, Gotteswinter und Aumaier GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Schotten & Hansen „Der Pfad“, Druckerei Vogl GmbH & Co KG

© Schotten & Hansen „Der Pfad“, Druckerei Vogl GmbH & Co KG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten

Bayerns Medienminister Georg Eisenreich überreichte den diesjährigen Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten an Thorsten Fischer, Gründer, Eigentümer und CEO der Flyeralarm GmbH. Medienminister Eisenreich: “In gerade einmal 16 Jahren hat Thorsten Fischer mit innovativen Ideen eine der führenden Online-Druckereien Europas aufgebaut. Sein unternehmerisches Handeln ist von Mut, Leidenschaft, Kreativität und Zielstrebigkeit geprägt. Thorsten Fischer hat ‘online mit Print’ verbunden und konsequent alle Geschäftsprozesse des Druckgeschäfts digitalisiert. Mit dem Internet als Vertriebskanal und dem Sammeldruck als effizienter Produktionsform ist es Thorsten Fischer gelungen, Drucksachen schneller, preiswerter und ressourcenschonender zu produzieren und zu vermarkten. Der Erfolg von “Flyeralarm” ist beispielhaft für die Innovationskraft der Print-Branche und für Digitalisierung made in bavaria.”

©Pages Media, Thorsten Fischer (Flyeralarm GmbH)

©Pages Media, Thorsten Fischer (Flyeralarm GmbH)